News / Presse
16.05.2017, 22:00 Uhr
„Perspektive Bahn“ wurde gut aufgenommen.
Am Dienstagabend folgten ca. 40 interessierte Zuhörer der Einladung von Barbara Richstein zu der Veranstaltung „Perspektive Bahn“, in der  Rainer Genilke, Verkehrsexperte der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, eine neue Entwicklungsstrategie für den Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) vorstellte.  Das vorgeschlagene neue Liniennetz...
... soll die Verbindung nach Berlin und Potsdam für weite Teile Brandenburgs entscheidend attraktiver machen. Stressfreie Zugfahrten durch kürzere Taktung, geringere Fahrzeiten und direktere Verbindungen: So könnte der SPNV in Berlin und Brandenburg aussehen.  Diese Studie „Zug um Zug besser verbunden“ war von der CDU in Auftrag gegeben worden und von dem Bahn-Experten Hans Leister entwickelt worden. Das ausgearbeitete Konzept und seine vorgeschlagenen Finanzierung bieten kaum Angriffs- oder Kritikpunkte und setzt die Landesregierung unter Druck, die in ihrer Mobilitätsstrategie bisher vor hat den Status Quo für die nächsten 15 Jahre fortzuführen. Die Besucher am Dienstag diskutierten angeregt, stellten viele Fragen und zeigten sich mit den Vorschlägen gößtenteils sehr zufrieden.


Presseartikel der lokalen Zeitung MOZ zum Veranstaltungsabend hier
Zusatzinformationen