„SIMEP – besser als ein Jahr politische Weltkunde!“

12.10.2010

Die Falkenseer CDU-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Europaausschusses Barbara Richstein lädt Schülerinnen und Schüler der 11. bis 13. Klassen im Havelland ein an der Simulation des Europäischen Parlaments (SIMEP) im Bundestag und im Berliner Abgeordnetenhaus teilzunehmen.

Mit der Simulation Europäisches Parlament (SIMEP) bietet die Junge Europäische Bewegung Jugendlichen (JEB) zum zwölften Mal die einzigartige Gelegenheit, für zwei Tage in die Haut von Europa-Abgeordneten und politischen Berichterstattern zu schlüpfen. Aufgrund des großen Andrangs der letzten Jahre wird es auch dieses Mal wieder zwei Termine geben: die SIMEP I am 31. Oktober/ 01. November und die SIMEP II am 28./29. November.

Barbara Richstein ermuntert junge Menschen bei diesem Erlebnis dabei zu sein. „Durch dieses großartige Projekt erfahren sie, wie wichtig Europa für unser Zusammenleben und unsere Zukunft in einer globalen Welt ist. Sie lernen auch, dass ihre Stimme von großer Bedeutung ist“.


Drei hochaktuelle Themen stehen auf dem Programm und garantieren hitzige Diskussionen: europäische Klima-/Umweltpolitik, Migrationspolitik und Wege aus der Wirtschaftskrise. Keines der Themen ist unumstritten und eine Einigung wird hohe Kompromissbereitschaft erfordern.

In den zwei Tagen intensiver Parlamentsarbeit erfahren die Teilnehmer somit, wie europäische Politik in der parlamentarischen Praxis tatsächlich abläuft. Die SIMEP stellt deswegen eine ganz besondere Lehrstunde im Fach Demokratie dar und vermittelt ein plastisches Verständnis für das Erfolgsprojekt Europäische Union. Ansprechpartnerin ist Frau Theresa Hurtado Martínez im Büro der JEB unter simep@jeb-bb.de und 030/303620-60.